Die Stadtwerkstatt – Partizipation und Austausch

Die Stadtwerkstatt ist ein Instrument der Bürgerbeteiligung für den Bereich der Berliner Mitte.
Stadtwerkstätten sollen Bürgerdialog, Partizipation und kommunale Planungskultur fördern.  Bei  gemeinsamen Veranstaltungen mit Bürgern, Verwaltung und lokalen Akteuren werden Empfehlungen zur künftigen Entwicklung erarbeitet und in Gruppen an Vorschlägen für umzusetzende Projekte gearbeitet. In einem vorausgehenden Beteiligungsverfahren 2016 wurden bereits Leitlinien für die künftige Entwicklung zwischen Fernsehturm und Spree erarbeitet. Diese wurden durch das Abgeordnetenhaus bestätigt und in den Koalitionsvertrag nach den Wahlen 2017 übernommen.

 

Die Arbeit wird in einem Vorort-Büro koordiniert in der Karl-Liebknecht-Strasse 11, wo auch Veranstaltungen zu den einzelnen Themenfeldern stattfinden.

So war die Freiraumsituation zwischen Fernsehturm, dem Berliner Rathaus, der Marienkirche und dem Humboldt Forum das Thema der letzten Veranstaltung.
Planungsbüros stellten ihre Untersuchungsergebnisse zu Stadtraum, Bioklima, Lärmemissionen und Aufenthaltsqualitäten vor.

Ziel ist das Erstellen von Empfehlungen und Vorschlägen für den Gestaltungswettbewerb zum Rathausforum, der in 2020 ausgeschrieben wird.

 

Rathausforum, MarxEngels-Forum, Humboldt Forum  - Stadtwerkstatt Mitte

Die Fläche zwischen Humboldt Forum und Fernsehturm. Die baumstandene Grünfläche ist das Marx-Engels-Forum

 

Neptunbrunnen - Stadtwerkstatt - Bürgerbeteiligung - berlininfo I Führungen zu Stadtentwicklung und Architektur

Freifläche vor dem Berliner Rathaus mit Neptunbrunnen vom Turm der Marienkirche aus gesehen

Eine Führung zum Thema finden Sie hier